Kielrückige Moschusschildkröte

Eigenschaften

Der Panzer der Kielrückigen Moschusschildkröte hat auffällige Zeichnungen und ist bräunlich-oliv bis hell-braun. Die Haut ist grünlich bis grün. Weibchen und Männchen können bis zu 14 cm groß werden, wobei die Weibchen generell eher kleiner sind.
Die Kielrückige Moschusschildkröte wird in verschiedenen Arten unterteilt: Die kleine Moschusschildkröte (Stenotherus minor); die gewöhnliche Moschusschildkröte (Stenotherus odoratus), die Moschusschildkröte mit einem Kielrücken (Stenotherus carinatus ); die Moschusschildkröte, die nur einen Rückenkiel und helle und dunkle Streifen am Kopf hat (Stenotherus minor peltifer) und die Moschusschildkröte mit einem abgeflachtem Rückenpanzer (Stenotherus minor depressus ). Da sich all diese Arten in ihren Haltungsbedingungen stark unterscheiden, muss bei der Anschaffung eines solchen Tieres unbedingt darauf geachtet werden, um welche Art es sich genau handelt.

Haltung

Die Kielrückige Moschusschildkröte benötigt im Sommer eine Temperatur zwischen 32 und 34C° und im Winter eine Temperatur von mindestens 28 C°. Aufgrund der benötigten hohen Temperaturen empfiehlt es sich , sie grundsätzlich um Aquarium zu halten und nur bei ganz warmen Wetter mal nach draußen in die Sonne zu lassen. Bei der Haltung ist ein Landteil von ab 0,3 qm und ein Wasserteil mit mit viel flachen Schwimm--- und Laufraum von Nöten. Wurzeln zur Wasseroberfläche hin und Unterwasserverstecke sollten ebenfalls zur Verfügung gestellt werden. Kielrückige Moschusschildkröten sind weder im Sommer noch im Winter für Teiche geeignet. Im Becken sollten sich weder Steine noch Kies befinden. Die Steine könnten die Moschusschildkröten treffen und dabei verletzen oder einklemmen. Kies kann gefressen werden und dann zu Wurmbefall führen. Die Kielrückigen Moschusschildkröten können in Gruppen gehalten werden. Dabei sollte man jedoch darauf achten, dass Männchen und Weibchen getrennt voneinander sind . Als Futter benötigen sie hauptsächlich Bachflohkrebse, Süßwasserfisch und Futtersticks. Zu ihrem sonstigen Futterrepertoire gehören unter anderem Krebse, Aas, Muscheln und Wasserpflanzen.

Merkmale: Der Kiel des Panzers der Kielrückigen Moschusschildkröte ist sehr stark ausgeprägt, was ihn wie ein Dach aussehen lässt. Mit zunehmenden Alter flacht der Kiel jedoch immer weiter ab.
Die Kielrückige Moschusschildkröte hat Drüsen, mit denen sie ein Sekret absondern kann, was so stark riecht, dass Fressfeinde in die Flucht geschlagen werden.